Strom, CO2 und Geld sparen mit unserer Pumpentausch-Aktion.
Werfen Sie den schlimm-
sten Stromfresser aus Ihrem Haus:
die Heizungspumpe!

In den meisten Wohnhäusern ist die Heizungsumwälzpumpe der größte Strom- und damit Kostenfresser. Die Münsinger Heizungspumpen-Tausch-Aktion ermöglicht Ihnen, Ihre Stromkosten drastisch zu reduzieren. Schauen Sie in unseren Flyer.

Neuigkeiten frei Haus!
Tatsachen, Trends, Termine – alles Aktuelle rund um die Energiewende erfahren Sie durch unseren E-Mail Newsletter. Einfach anmelden, und Sie sind dabei.
Newsletter-Anmeldung
 
Energie sparen im Haushalt

Wir zeigen Ihnen, wo und wie.
 
Nölen vor dem Fernseher
Nicht mehr ganz neu, aber brandaktuell: SZ-Interview mit dem Sozialpsychologen Harald Welzer über den Klimawandel und die mangelnde Bereitschaft zur Verhaltensänderung.
zum Artikel
 
Energiewende Münsing eG

Die Energiekrise ist ein weltweit diskutiertes Problem – die Lösung aber liegt im Kleinen. Und nicht im Reden, sondern im Handeln. Wir brauchen die Mithilfe jedes Einzelnen, damit sich die Energiewende bis 2035 realisieren lässt – darum wurde am 21. Mai 2010 die Genossenschaft Energiewende Münsing eG gegründet. Othmar Holzer und Ernst Grünwald wurden in den Vorstand und Peter Bromberger, Bürgermeister Michael Grasl sowie Ralf Strassberger in den Aufsichtsrat gewählt.

 

Die Energiewende Münsing eG ist eine Non-Profit-Genossenschaft. Das heißt: Eine Dividende an unsere Mitglieder wird nicht ausgezahlt. Die verfügbaren finanziellen Mittel – auch Erträge wie z.B. Einspeisevergütungen – werden ausschließlich für die Realisierung unserer Ziele verwendet.

Mit einem Anteil von 250 Euro (bei maximal 40 Anteilen pro Investor) kann jeder von Ihnen Mitglied in der Genossenschaft werden. Falls Sie Ihre Mitgliedschaft kündigen wollen, wird das Geld wieder an Sie ausbezahlt.

 

Die Maßnahmen der Genossenschaft

Im Rahmen eines ersten Projekts hat die Genossenschaft die Dächer von Rathaus, Feuerwehr, Turnhalle und Grundschule von der Gemeinde Münsing gepachtet, um sie für die Gewinnung von Solarenergie zu nutzen. Das Schuldach wurde bereits mit einer 17 kWp Photovoltaikanlage bestückt, die am 2. Juli 2010 im Rahmen des 1. Münsinger Energietages feierlich eingeweiht wird. Die anderen Dächer werden nach und nach folgen.

 

Neben weiteren, noch nicht definierten Projekten wie etwa Bedarfsanalysen oder Machbarkeitsstudien werden die verfügbaren finanziellen Mittel auch für Maßnahmen eingesetzt, um Schüler und Jugendliche für die Notwendigkeit der Energiewende zu sensibilisieren, z.B. im Rahmen von Projekten an der Grundschule Münsing. Denn unser Kerngedanke ist: Gerade die kommenden Generationen werden die Hauptbetroffenen unserer heutigen energiepolitischen Maßnahmen sein.

 

Bei der Gründung der Genossenschaft v.l.n.r. Bürgermeister Michael Grasl, Ernst Grünwald,
Peter Bromberger, Othmar Holzer und Ralf Strassberger